Satans Meute Neues

Alles richtig gemacht!!! Der Befund aus der Pathologie ist da und wir sind überglücklich,dass es kein bösartiger Tumor war.Trotzdem war es richtig,laut Diagnose, die Milz zu entfernen.Germania wird nun ,hoffentlich,fit und verrückt uralt werden können. Auch hier ein herzliches Dankeschön an die Tierklinik Wittenberg !!!

Milz Mani Path

Wir können es kaum glauben…Aber Stine hat ihre Totaloperation tatsächlich überstanden.Sie ist noch etwas mitgenommen und auch die Bauchfellentzündung hat ihrem Körper enorm zugesetzt.Sie muss jetzt vorsichtig aufgepäppelt und gefüttert werden,damit sie zu alten Kräften kommt. Wir geben uns Mühe und für Stine nur das Beste!!! Und nochmals großen Dank an die Ärzte und Schwestern der Tierklinik Wittenberg !!!

20180713_125417

Da unsere “Germania” nach der ersten Diagnose Milztumor eigentlich hätte viel schlechter drauf sein müssen, haben wir sie noch in der Tierklinik Wittenberg vorgestellt. Hier wurde sie nochmal gründlich geschallt,geröntgt und untersucht.

Ihr Allgemeinbefinden und ihre inneren Organe waren in erstaunlich gutem Zustand. Die Metastasen bestätigten sich nicht und auch die Leber und das Herz waren einwandfrei. Das Gebilde in der Milz hatte sich leicht verkleinert und man riet uns dringend dazu die Milz entfernen zu lassen. Eine Biopsie wollten wir nicht und ohne Milz kann ein Hund sehr gut leben.

So ist “Germania” jetzt ein Hund ohne Milz und sicherheitshalber hat man ihr auch gleich den Magen an zwei Stellen fixiert. Da die Milz fehlt,ist der Bauchraum größer und eine Magendrehung möchte niemand riskieren.Sie hat den Eingriff erstaunlich gut weggesteckt und wir hoffen,dass die Wundheilung in 10 Tagen abgeschlossen sein wird. Ihren schicken Halskragen hat sie mutwillig zerstört!!! Jetzt trägt sie einen aufblasbaren Nackenkragen. Mal abwarten,ob der drauf bleibt?

Die entfernte Milz wird in der Pathologie untersucht und wir hoffen,dass wir das Richtige getan haben. Vielleicht war es tatsächlich etwas Harmloses…? Und wieder muss das neue Hundeauto warten!

17103459_1111652545629579_2857669498109569507_n20180711_18515620180712_104247

Am 08.07.2018 ist “Zoe”v.d.Satans Meute ganz plötzlich verstorben.Wir trauern mit ihren Menschen ,die sie 14 Jahre begleiten durfte.Sie war so eine tolle Hündin …Du bleibst auch bei uns unvergessen!!!36656114_2300290773320972_6505721219633905664_n

Völlig unerwartet bekam unsere weiße Zwergschnauzerhündin Stine gesundheitliche Beschwerden.In der Tierklinik Wittenberg dann die niederschmetternde Diagnose: Gebärmuttervereiterung mit Bauchfellentzündung. Da unsere Olle schon 13,5 Jahre alt ist,rechneten wir mit dem Schlimmsten! Mit einer sofortigen Notoperation versuchte das Team sie zu retten. Ihre Blut und Nierenwerte waren besorgniserregend. Auch die Entzündungswerte und eine Körpertemperatur von 41 Grad Celsius ließen kaum Hoffnung zu…

Am nächsten Tag bat man uns um eine Blutspende für eine dringend notwenige Transfusion.Möglichst von einem großen Hund. Also nahmen wir die Riesenschnauzer Ghostbuster und Jojo und fuhren in die Klinik. Dort wurde zunächst Jojo Blut entnommen und überprüft.

Es war geeignet!!! Und so nahm man Jojo 225 ml Blut aus der Halsader ab und Stine erhielt in der Nacht eine Transfusion von ihrer großen”Schwester”.

Am folgenden Tag trat eine minimale Verbesserung der Werte ein. Aber wir hatten kaum Hoffnung…

Montag durften wir die Olle das erste Mal wieder besuchen und uns erschien es so,als ob es ihr besser ging? Natürlich bekam sie große Mengen Antibiotika und Schmerzmittel.Aber sie konnte schon eigenständig,wenn auch noch sehr schwach, nach draußen wackeln und pullern. Was für eine Kämpferin!!! Die Blutwerte und die Nierenwerte befanden sich schon fast im Normbereich. Natürlich sind die Entzündungswerte noch nicht optimal,aber es geht bergauf.

Heute kam dann der erlösende Anruf: alle Werte sind optimal für eine vollständige Genesung! Kann man das glauben? Morgen dürfen wir sie ,wenn nichts dazwischen kommt, nach Hause holen.Das Team der Klinik rief uns täglich an und brachte uns auf den neusten Stand der Dinge.Fachlich und sachlich fühlten wir uns in guten Händen und wir sind sehr dankbar,dass alle sich so um unsere Stine bemühen.Herzlichen Dank an alle Beteiligten!!!

Wir hoffen,dass Stine wieder völlig gesund wird und es ihr und uns vergönnt ist, noch ein paar wenige Jahre gemeinsam zu verbringen. Auch Kesse Biene war völlig verstört und suchte tagelang nach ihrer Ziehmutti… sie möchte Stine bald wieder an ihrer Seite haben.

Über den Sinn und Unsinn dieser Operation und den damit verbundenen Kosten möchten wir lieber nicht nachdenken und so muss das alte Auto noch eine Zeit seinen Dienst tun…das neue muss warten!

20180705_17110020180706_18310720180706_185326IMG-20180709-WA001420180709_131700IMG-20180709-WA001817103459_1111652545629579_2857669498109569507_n

Wir haben wieder Fotos von unserem Nachwuchs bekommen. Die Kleinen haben sich super eingelebt und bisher gab es noch keine Klagen.Natürlich freuen wir uns immer sehr über schöne Fotos und werden sie auch gerne veröffentlichen.Bleibt weiter fleißig und macht euren Menschen noch viel Freude!!! Ein bisschen traurig sind wir, dass die Zwergschnauzerfraktion so ungern fotografiert.Nur anrufen reicht nicht…Wir wünschen uns auch von den Winzlingen gelungene Impressionen, bitte!!!

IMG-20180415-WA0004IMG-20180416-WA0003IMG-20180620-WA0009IMG-20180619-WA0029IMG-20180703-WA0004IMG-20180620-WA0010IMG-20180706-WA0005IMG-20180706-WA0035IMG-20180706-WA0036IMG-20180706-WA0037

Einige Bilder gefallen uns natürlich besonders gut.Aber wir werden versuchen,regelmäßig auch die anderen zu posten…

Nachdem wir am 06.06.2018 mit Germania zur Voruntersuchung für die OP zur Milzentfernung waren,haben wir leider auf dem Röntgenbildern Metastasen auf der Lunge sehen können. Darum haben wir nach langen Überlegungen beschlossen, ihr keine Operation mehr zu zumuten!!! Ihr geht es zur Zeit noch sehr gut und wir hoffen,dass wir die Entscheidung für den letzten Schritt noch eine Weile aussetzen können. Sie darf nun alles tun,was ihr Spaß macht und natürlich gehört Garten umgraben an die erste Stelle.Wir sind sehr traurig aber wir wollen ihr noch ein schönes Leben bieten.

Am 26.03.2018 haben wir voller Hoffnung “Germania” mit dem vielversprechenden russischen Rüden: “Gently Born Ultimatum” eindecken lassen. Nachdem wir dann in der 4. Woche zum Ultraschall gefahren sind,kam die niederschmetternde Diagnose : Hämangiosarkom !!! Zu Deutsch: bösartiger Milztumor….per Zufallsbefund !

Zunächst waren noch 4 Welpen erkennbar und eine Operation nicht die Option der Wahl. Nach dem 3.Ultraschall waren alle Welpen resorbiert und wir haben uns nun doch für eine OP mit Entfernung der Milz entschieden. Ausschlaggebend ist allerdings ,dass es keine Metastasen gibt und nichts ein blutet… die Prognosen sind laut Recherchen eher ungünstig.Aber ein positiver Verlauf im Freundeskreis hat uns bewogen,Germania diese Chance zu geben. Verständlicher Weise sind wir sehr bedrückt und werden weiter berichten. Eine andere Wurfplanung ist jetzt nicht wichtig und falls es konkret wird,werden wir die HP entsprechend aktualisieren.

 

IMG-20180424-WA0008(1)20180417_10390820180417_103617

Kinder,wie die Zeit verfliegt!!! Nun sind die Süßen schon wieder fast eine Woche alt.Es ist immer wieder schön die “Knautschnasen” zu beobachten. An Muttis Gesäuge ist richtig was los. Kampf um die besten Plätze. Jojo löst das ganz souverän und stillt die Bande in Schichten. Wer satt ist und schläft,wird beiseite gelegt und die zwei Kleinsten bekommen immer eine extra Portion. Gute Mutti !!!

Wir denken,Jojo hat endlich ihre Bestimmung gefunden.

20180218_10155820180218_10174520180218_10150320180218_101241

Kommentare
Kontakt

☎  034926 - 5 77 94
✆  0176- 633 523 60
 satansmeute@web.de